Start Aktuell Die UZH unterstützt als erste Schweizer Universität die Open Library of Humanities


Hauptbibliothek - Open Access
Home | Kontakt | English      |
Font
 
ZORA Direktsuche
Die UZH unterstützt als erste Schweizer Universität die Open Library of Humanities

Die Universität Zürich unterstützt ab 2017 als erste Schweizer Universität die Open Library of Humanities.
Die Open Library of Humanities ist eine wohltätige Organisation, die einerseits ein referiertes, wissenschaftliches Gold-Open Access Mega-Journal und zugleich eine Publikationsplattform für geisteswissenschaftliche Journals anbietet. Die Finanzierung läuft über ein weltweites Bibliothekskonsortium von mehr als 200 zahlenden Bibliotheken (Zahl ansteigend). Dieses konsortiale Finanzierungsmodell bewirkt, dass für die Autoren keine Publikationsgebühren (APCs) anfallen.

OLH Pressemitteilung OLH, 14.12.2016

Das OLH Megajournal akzeptiert Artikel aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen wie bspw: Altertumswissenschaften, Theologie, Philosophie bis zu modernen Sprach- und Literaturwissenschaften, Film- und Medienwissenschaften, Anthropologie, Politikwissenschaft und Soziologie. Die eingereichten Artikel durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren. Die Artikelsprache muss nicht zwingend Englisch sein.

Die Open Library of Humanities nimmt nur ehemals subskriptionspflichtige Zeitschriften in ihr Journalportfolio auf und wandelt diese so zu Open Access um. In unregelmässigen Abständen werden nach einem strengen Auswahl- und Reviewverfahren neue Journals aufgenommen und sollen so das Portfolio erweitern. Hier finden Sie die Liste der derzeit auf OLH gehosteten Journals.

Aktuell
top
© Hauptbibliothek Universität Zürich | Impressum